Wer sind wir?

Die Geschichte des Vereins begann mit der Gründungsversammlung am 10. Juni 1998 im Pfarrheim St. Joseph, zu der 14 Dülmener Bürger  von August Deckenhoff eingeladen worden waren.

Gründungsversammlung Behindertenhilfe Dülmen am 10. Juni 1998
Gründungsversammlung am 10. Juni 1998

In seiner Begrüßung erläuterte August Deckenhoff unter anderem die Geschichte der Aktion Dülmener Sorgenkinder. In den vergangenen Jahren habe der Name Dülmener Sorgenkinder etwas von seinem Glanz verloren. Sicherlich habe dabei auch die lange Krankheit und der Tod von Otto Kribahle, dem damaligen Vorsitzenden, eine Rolle gespielt. Er, so Deckenhoff, habe die Entwicklung mit Sorge verfolgt. „Ich spürte deutlich, dass neue Impulse notwendig seien, um die Aktion und die Zielsetzung neu zu beleben.“ Diese Erkenntnis war für ihn Anlass zur Gründung eines neuen Vereins, der Behindertenhilfe Dülmen e.V., aufzurufen.

Im Rahmen der Gründungsversammlung wurde der erste Vorstand der Behindertenhilfe Dülmen e.V. gewählt. Der erste Vorstand setzte sich aus folgenden Personen zusammen:

1. Vorsitzender: Manfred Ballensiefen
2. Vorsitzender: August Deckenhoff

Schriftführer: Hans Ramberg
Schatzmeister: Klemens Segbert.

 

Der Verein finanziert sich durch Beiträge, Spenden und gerichtlich veranlasste Bußgeldzahlungen.
Seit Bestehen des Vereins wurden inzwischen über 210.000 Euro für Investitionen und Aktivitäten von Vereinen, die mit Menschen mit Behinderungen arbeiten, zur Verfügung gestellt.

 

> Mitglied werden oder Spenden